Blog: Ingrid startet durch Teil 3

Portrait, Perspektive, Licht und Schatten





Diverse Skizzen

zur Einsendeaufgabe







Keine Sorge, trotz Themenwechsel könnt ihr weiter über meine Bemühungen lächeln, endlich das perfekte Portrait hinzukriegen.

Aber vielleicht liegt doch im

Unperfekten der Reiz.

 



Einsende-aufgabe 3

abgeschickt am

20.07.2014 



Studie für

eine Kohlezeichnung




Perspektiven

Anwenden von Fluchtpunkten, um Häuser, Straßen und Landschaften zu konstruieren.

Und wie immer fangen wir bei Adam und Eva an.












Funktioniert!

Man muss sich

nur heranwagen.



Es ist mal wieder Zeit für ein Fazit nach 5 Monaten:

Das Studium führt dich heran mit System, Erfolg ensteht durch Übung

und ganz viel Hilfe aus den Tutorials und kostenlosen Onlinekursen,

und nicht zu vergessen, durch Sachbücher. Es macht Spaß ohne Druck und es 

funktioniert wirklich.

Rechts eine Übung mit Fluchtpunkten und Eckperspektive, gut nachvollziehbar nach einem Video von Karl Gude.
Nicht nur abzeichnen, sondern auch verstehen,und üben, üben, üben. Während er erklärt, sogar auf Englisch, lässt es sich gut mitzeichnen, weil man stoppen und die einzelnen Schritte wiederholen kann.



 

31. August 2014

 

Heute gab es eine Dokumentation auf Arte über Felix Valletton, einem sehr bemerkenswerten Maler. So wie viele Maler schrieb auch er seine Gedanken in Tagebücher oder Briefe.

Wer sich malerisch gerne mit Menschen beschäftigt, sollte sich unbedingt (alle) seine Werke ansehen.

 


Landschaft perspektivisch




Bildbearbeitung





Einsendeaufgabe 4


Oben: Laut Dozentin Okay

Einsendeaufgabe 4

abgeschickt am

06.10.2014



Neues Themengebiet:

 

Farben




Zum ersten Mal bin ich etwas überwältigt von der Intensität der Farben bei diesen Übungen. Musste sonst bei den Bleistiftzeichnungen noch ein wenig mit dem Bildbearbeitungsprogramm die Helligkeit oder der

Kontrast verändert werden,

sind diese nur fotografiert und mit einem digitalen Rahmen versehen.

Erste Erfahrung mit Impressionismus

und Verwendung von Komplementärfarben



Und in diesem Zuge habe ich wieder

einen neuen Maler entdeckt.

Van Tames Bilder der Großstadt sind ein gutes Beispiel für Impressionismus, neben den alten

Meistern. Er lebt und arbeitet in Frankreich.



Erster Entwurf mit AquarellfarbeDa wird noch weiter dran gearbeitet.

Phase 1





Phase 2

Versuch, den Malstil

v. Goghs nachzuempfinden

Gar nicht so leicht.

Phase 3



Und hier noch einmal

Bild im digitalen Rahmen.

Falsch, der Schatten der hinteren Flaschen muss durch die vorderen schimmern

Nicht ganz richtig, der Schatten der hinteren Flaschen muss länger sein.



Fand ich jetzt einfach

mal ganz interessant mit

dem Sonnenlicht


 

 

Ein bisschen nachgearbeitet

mit Buntstift und weißer Kreide



Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

 

"Ich möchte das Rauschende,

Volle, Erregende der Farben geben, das Mächtige"

 Paula Modersohn-Becker

deutsche Malerin

(1876-1907)

    

 

       

 

 Bloggerin

 in Sachen Malerei und    Basteln als Hobby ist

 

 "Luises

 Pergamentkunst und      andere Schätzchen"