Blog: Ingrid startet durch Teil 4

Farben, Blumen und Pflanzen

Einsendeaufgabe 5 abgeschickt

am 18.11.2014



Unterschiedliche Blätter

zeichnen






Blattknospen zeichnen




Verschiedene Blüten zeichnen


Hier muss noch die

Form etwas herausgearbeitet

werden.








Du sagst es, liebe Kollegin.

Pflanzen haben auch ihren eigenen Kopf.

Aufgabe ist es, Blüten und

Blätter mit Bleistift zu zeichnen, farbliche Gestaltung mit unterschiedlichen Materialien kommt später hinzu.






 

 

 

 

Ich muss noch einmal die Formen der

einzelnen Blüten üben, Rosen und Nelken

u.s.w. Auch Schattenstellen fehlen noch.

Für die weiteren Ausarbeitungen verwende ich ungern die originale 

Bleistiftzeichnung bis auf wenige Ausnahmen, lieber eine Kopie

auf weißem Papier.









Variante 1

Im Nachhinein denke ich,

dass diese Variante die beste gewesen wäre.

 

Variante 2

Ich finde die Hintergrundfarben 

bei der Dahlie etwas zu grell, mal sehen, was ich da noch ändern kann.

Drei Varianten, immer eine andere Wirkung

Variante 3

Keine leichte Entscheidung, das 

Bild weiter auszumalen. Muss erst Erfahrung mit Pastellkreiden

sammeln



Variante 4

Ich habe gedacht, warum nicht wie Vincent van Gogh mit Blau nacharbeiten?

Und siehe da, es wirkt schon viel ruhiger.

Variante 5

mit noch mehr Blau.

So bleibt es jetzt auch.

Nochmal komplett neu gemacht.

Besser krieg ich es nicht hin.

Ich denke, dass ich diese Blume einsenden werde.

 


Der zweite Versuch: Blumenstrauss

mit Bleistift und Tinte

Spannend wird es, wenn ich mit

Aquarellfarbe weiter ausarbeite.

Einsendeaufgabe

Pastellkreide

Mit dem kolorierten Strauss bin ich auch nicht ganz 

zufrieden. Die Kreiden haben teilweise gebröckelt, deshalb sind die Blätter nicht gut geworden. Trotzdem werde ich ihn abschicken. Sicher bekomme ich ein paar nützliche Tipps von der Dozentin.


Einsendeaufgabe 6

abgeschickt am

31.01.2015

Korrektur von der Dozentin:

Weniger Schwarz bei Orange- und Gelbtönen verwenden, auch beim Blumenstrauss.

Da wäre Variante 1 doch besser

angekommen. Die Anemone war

Okay.

 

 

Ermuntert durch meine wiedergefundenen Bücher hab ich mich getraut, noch ein bisschen Schraffur mit Buntstiften aufzubringen. Das Papier ist Beigefarben getönt, was man hier nicht so gut erkennen kann.




Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Waltraud (Dienstag, 13 Januar 2015 11:38)

    Hallo Ingrind, deine Pflanzenstudien sind aus meiner Sicht schon sehr ausgefeilt. Du gehst da akribisch an die Darstellung von Blattadern und anderen Details heran. Ich bin beeindruckt.

  • #2

    Waltraud (Donnerstag, 15 Januar 2015 15:55)

    Die Natur will eben doch anders als die Kunst möchte.

  • #3

    Waltraud (Montag, 19 Januar 2015 18:07)

    Kompliment, die Nelke ist sehr gelungen. Das Glas übrigens auch.

  • #4

    Waltraud (Freitag, 23 Januar 2015 15:51)

    Dein Bauchgefühl hat etwas schönes hervorgebracht. Eine Unterwasser-dMärchenwelt.

  • #5

    Waltraud (Sonntag, 01 Februar 2015 10:09)

    Deine Blumen sind immer schöner geworden. Die lila Blüte ist einfach zauberhaft und der Strauß ist einrichtiger Muntermacher inseinen Farben. Ich drücke die Daumen, dass du eine gut Bewertung erhälst. Ich werden noch etwas üben, ehe ich meine Arbeiten einsende.
    Bin schon mächtig auf Teil 5 gespannt.
    LG

 

 

"Ich möchte das Rauschende,

Volle, Erregende der Farben geben, das Mächtige"

 Paula Modersohn-Becker

deutsche Malerin

(1876-1907)

    

 

       

 

 Bloggerin

 in Sachen Malerei und    Basteln als Hobby ist

 

 "Luises

 Pergamentkunst und      andere Schätzchen"