Blog: Ingrid startet durch Teil 7

Studienheft 8

 

Bildaufbau


Weiter geht es mit den Abschlussübungen und

der Einsendeaufgabe 8




Wolkenbildung über dem

Bodden

Hier bin ich nicht sicher, ob

ich es einsenden soll.

Eigentlich sollte der Kopf Teil einer Baumkrone sein. Aber jetzt hat sich das Bild ganz anders entwickelt als geplant.

 

Traumbild in Kalt-Warm Kontrast

Dadurch kann es gedreht werden, und ein entspannt schlafendes oder träumendes Mädchen ist abgebildet.

 

Das wird auf jeden Fall ein 

Teil der Einsendeaufgabe.


So würde ich gerne von

vornherein malen, aber

ich weiß nicht, wie ich das

bewerkstelligen soll.

Dieses Stillleben dachte ich 

mit einzusenden.

Fazit nach Heft Nr. 8


So langsam glaube ich, doch noch einen eigenen Malstil zu finden, eine Mischung aus unterschiedlichen Techniken.


Hauptsächlich geht es hier

um die Blickrichtung.

Fertig. So sende ich es ein.


Mädchenkopf in der Baumkrone
Mädchenkopf in der Baumkrone

Einsendeaufgaben 8

abgeschickt am 19.06.2015

per Post



Studienheft 9


Die Landschaft


Kopieren verschiedener

Künstler

 

DIN A4 Format

van Gogh "Kornfeld mit

Zypressen"

Ist nicht wie das Original,

aber mir gefällt es trotzdem.



 

Cezanne "Der Berg von

Ste. Victore"



Gauguin "Der arme Fischer"

Acryl auf Papier

Mit Aquarellstiften

Übungen zu Baumgruppen


Landschaftsskizzen zeichnen

im Postkartenformat


Der Steinhaufen steht zu sehr

in der Mitte, etwas nach Links

oder Rechts versetzt wäre besser.

Das Aquarellpapier mit dem Schwamm befeuchtet und die

schwarze Farbe laufen lassen.

Dann mit dem Pinsel stärkere Konturen hineingearbeitet.

 

Links das Motiv 


Wie gerne würde ich Heft 9 überspringen.

Aber nützt ja nix, da muss ich durch... Frust!!!!



Das war heute nicht mein 

Zeichentag, ziemlich müde und unmotiviert, was das

Landschaftszeichnen betraf.

Das  stark angeraute Papier gefällt mir. Das gibt eine schöne Struktur, wie man bei der Bank sieht.

Wenigstens die Gartenbank hatte Mitleid mit mir und sich für mich in Pose gestellt.

 


Apfelbaum

Heute klappt es ein wenig besser mit den Bäumen.

Birke


Einfache Skizze

Raumtiefe erzeugen durch Über-schneidung von Bild-

objekten

 und Verkleinerungen.

(Bildvordergrund, Bildmittel- und Bildhintergrund)

Zentralperspektive


Mehrpunkt-Perspektive

mit 2 Fluchtpunkten.

Haus über Eck


Ist ja doch noch etwas hängen geblieben

Mehrpunkt-Perspektive

mit 2 Fluchtpunkten.

Haus über Eck

Entspannungsbild


Zentralperspektive

Einpunktperspektive

Einpunktperspektive


Ich weiß gar nicht, ob das richtig ist.


Fineliner von 005 bis  08 Micron

Eine Alternative zu Zeichentusche und

Feder, mit der ich mich meistens einsaue

oder die aufs Papier tropft. 

Kopie nachgearbeitet mit

Zeichentusche.

Jetzt wird es wirklich schwer,

Arbeiten mit Farbschichten.

Vorbereitung 2 ident. Skizzen


Tipp: eine Kopie auf Aquarell-

papier von der ersten Skizze.

Erspart Arbeit


Übungen

C.D.Friedrich

Wanderer über dem 

Nebelmeer

 

Nur noch eine Farbschicht auf die Berge im Vordergrund,

dann lass ich es so.

 

Ich hab die Berge nicht so

hinbekommen, darum sieht es wie ein Plateau

aus. Der Nebel kommt auch nicht so

rüber.

Eine  ganz schöne Herausforderung.

Nun die Farben umgekehrt,

kühler Vordergrund,

warmer Hintergrund.




Hier ist wieder experimentieren

gefragt. Ein schöneres Wolkenbild

entsteht durch verwischen der Farben.



Alles eine Frage der

Übung

Etwas verwischt. Wenn es richtig angewandt wird, nennt es sich Sfumato

Technik.



Ein Teil der

Einsendeaufgabe 9


Klippen in Cornwall

Park bei Sonnenschein

Tusche und Pinsel

Baumgruppe einfarbig


Mehrfarbig

Kleine Kapelle am Meer.

Auch kein Meisterwerk.

Ebenfalls einige

Stunden Arbeit.

Die Dozentin hat mich

sehr anschaulich und 

verständlich auf die Fehler

hingewiesen. Die kleine Mauer links liegt nicht im Fluchtpunkt und auch nicht der Rand links vom 

Friedhof. Auch das Tor

braucht mehr Tiefe.



Endlich fertig. Mit Acryl und Gouache ist nicht so leicht umzugehen, wie mit

der Aquarellfarbe. Aber 

gut, so bleibt es jetzt. 

 

Hab noch einmal an der Baumgruppe

gearbeitet. Das gefällt mir besser. 


Studienheft 10

 

Anwendung verschiedenen Malmedien 




Erste Arbeit mit

Buntstiften,

fast unbearbeitet.


Mit Aquarellstiften, ein nicht so gutes

Ergebnis

Ich hab es nochmal ver-

ändert. Es hat jetzt mehr Kontrast. Wahrscheinlich sind die Schatten aber zu

dunkel, deshalb werde ich

es nicht einsenden.

 



Portrait 1 mit Pastellkreide

Benötigte Zeit: 3 Stunden

Die gelbe und die grüne Paprika hab ich

nun ein bisschen nachbearbeitet. Mit der

grünen bin ich nicht zufrieden, da bekomme ich die Form nicht hin.

Außerdem bröckelt die

eine Sorte Kreide extrem.


Portrait 2 mit Pastellkreide

Portrait 3

Nur ein Versuch


Blog: Ingrid startet durch Teil 8 hier klicken 


Zurück zu Teil 6


Kommentare: 7 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    Waltraud (Sonntag, 28 Juni 2015 10:00)

    Du bist wieder unheimlich fleißig, Ingrid. Schöne Zeichnungen. Und deine Queen ist sofort wieder zu erkennen.

  • #2

    Waltraud (Dienstag, 30 Juni 2015 10:31)

    Das sind sehr akkurate Zeichnungen in der Perspektive. Mir fällt das immer etwas schwer, mich so genau an die Geometrie zu halten.
    Habe im Forum auch einen Komentar zu deinen Porträts geschrieben.

  • #3

    Waltraud (Donnerstag, 02 Juli 2015 09:53)

    Das bild mit den Buntstiften gefällt mir sehr. Versuch doch mal die Striche feiner und dichter zu setzen, dann wird das Bild sicher noch plastischer. Vorausgesetzt, die gröbere Anlage der Farbe ist beabsichtigt.

  • #4

    Ingrid Bugdoll (Freitag, 03 Juli 2015 10:45)

    Liebe Waltraud,
    danke für deine Einträge. Die gröbere Anlage der Farbe war eher Bequemlichkeit
    und mangelnde Geduld für Feinarbeiten. Ich werde daran arbeiten, aber jetzt
    mal mit Wasser vermalbaren Ölfarben.

  • #5

    Waltraud (Montag, 20 Juli 2015 22:15)

    Die Klippen und der Park sind wunderschön geworden

  • #6

    Waltraud (Freitag, 31 Juli 2015 16:09)

    Ich glaube, mit den Baumgruppen kannst du Punkte machen. Auch das Gebäude ist richtig gut geworden.

  • #7

    Waltraud (Sonntag, 09 August 2015 09:24)

    Das Baby ist ansich gut gezeichnet. Das Gesicht müsste etwas runder sein, genau so wie die Augen. Bei Kindern speziell bei Babys sind die Proportionen anders als bei Erwachsenen. Alles etwas niedlicher, stupsnäsiger halt. Du kannst das.

 

 

"Ich möchte das Rauschende,

Volle, Erregende der Farben geben, das Mächtige"

 Paula Modersohn-Becker

deutsche Malerin

(1876-1907)

    

 

       

 

 Bloggerin

 in Sachen Malerei und    Basteln als Hobby ist

 

 "Luises

 Pergamentkunst und      andere Schätzchen"